10 Tipps für
1 Zusage

Nutze unsere Bewerbungstipps – so unterscheidet
sich dein Dossier von irgendeinem.

1. Lehrstellensuche: rechtzeitig loslegen

Fange frühzeitig mit deiner Lehrstellensuche an.

Die meisten Ausbildungen beginnen direkt nach den Sommerferien. Mit deiner Bewerbung im Mai oder Juni bist du also recht spät dran. Wir als Grossunternehmen suchen unsere Lernenden frühzeitig.

2. Gesamteindruck: überzeugen

Für den ersten Eindruck bekommst du keine zweite Chance.

Egal, ob du dein Bewerbungsdossier per Post oder online verschickst: Es ist deine Visitenkarte. Du solltest es mit grösster Sorgfalt erstellen.

3. Begleitschreiben: Stärke(n) zeigen

Im Begleitbrief erklärst du uns auf einer Seite, warum du in die Transport- und Lagerlogistik-Branche einsteigen willst.

Und warum Planzer auf deiner Wunschliste steht. Mach uns klar, dass du der/die Richtige für die gewünschte Lehrstelle bist und dazu die nötigen Stärken und Talente mitbringst.

4. Lebenslauf: roten Faden einziehen

Dein Lebenslauf enthält in tabellarischer Form Angaben zu deiner Person.

Angaben zu deiner bisherigen schulischen oder beruflichen Laufbahn sowie zu deinen besonderen Kenntnissen und Interessen. Diese Informationen sollen gut strukturiert sein. Und: Vermeide zeitliche Lücken.

5. Bewerbungsfoto: Sympathie gewinnen

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

Zeig uns ein Foto, das nicht älter als 12 Monate ist. Im Gegensatz zum Personalausweis oder Reisepass ist hier Lächeln erlaubt. Ein erfahrener Fotograf rückt dich ins rechte Licht.

6. Deckblatt: eine persönliche Note verleihen

Ein Deckblatt bedeutet zwar Mehraufwand, doch dieser kann sich lohnen, denn es rundet dein Bewerbungsdossier ab.

Auf deinem Deckblatt sehen wir alles Wesentliche auf einen Blick: Wunschberuf, Name, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer und Bild.

7. Motivationsschreiben: Beweggründe erläutern

Zusätzlich zu Begleitschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen kannst du ein Motivationsschreiben abgeben.

Dieses Schreiben wird auch Erklärungsseite oder Dritte Seite genannt. Hier darfst du dich selber sowie deine Fähigkeiten, Kenntnisse und Qualifikationen präsentieren.

8. Zeugnisse: Vollständigkeit sicherstellen

Bestücke dein Bewerbungsdossier mit deinen Schulzeugnissen.

Ebenfalls mit allen Zertifikaten über Lehrgänge, Kurse, Weiterbildungen oder besondere Qualifikationen. Arbeitszeugnisse und Nachweise über Praktika oder Schnupperlehren nicht vergessen.

9. Referenzen: Glaubwürdigkeit herstellen

Du musst uns keine Referenzen nennen.

Aber solche können deine Bewerbung stärken. Denn ein Referenzgeber bürgt gewissermassen freiwillig und mit seinem Namen für dich als Bewerber und vermittelt uns einen positiven Eindruck von deiner Person.

10. Online-Bewerbung: Fehler vermeiden

Bewerbungen per E-Mail liegen im Trend.

Wenn du deinen Begleitbrief ins Textfeld kopierst, können Formatierungen verlorengehen. Am besten fasst du alle Elemente inkl. Begleitbrief zu PDF-Dateien zusammen. Damit machst du es uns leichter.

Bring deine Karriere auf Touren

Erkenne deine Fähigkeiten

Der richtige Beruf liegt ganz nah: direkt bei dir. Dazu musst du deine Interessen, Stärken und Wünsche kennen. Was kannst du gut? Was machst du gerne? Womit möchtest du das Geld für dein Leben verdienen? Nimm dir Zeit für diese Antworten. Denn wenn du deinen Job gut, gerne und überzeugt angehst, nimmt deine Karriere sehr bald Fahrt auf.

Teste deine Möglichkeiten aus

Die Berufswelt ist unendlich weit. Lerne verschiedene Berufe und Ausbildungen kennen, on- und offline. Hilfreich ist immer, wenn du mit Personen aus deinem Familien- und Bekanntenkreis über deren Berufe sprichst. Frag sie nach den Vor- und Nachteilen ihrer Tätigkeit. Bitte sie um Rat oder um die Kontaktdaten von Menschen, die andere interessante Berufe ausüben.

Mach den Reality-Check

Vergleiche deine Interessen und Stärken mit den Anforderungen deines Traumberufs oder deiner Wunschausbildung. Dazu eignet sich eine Schnupperlehre oder der Besuch von Messen besonders gut. Irgendwann wirst du dich für einen Beruf entscheiden. Denk dran: Ein Schritt zurück ist kein Rückschritt, sondern vielleicht ja nur dein Anlauf für den grossen Sprung.

Wir sind für dich
zur Stelle

Vielleicht passt ja einer unserer 11 Lehrberufe zu dir.

gerne doch

Tempoleser
aufgepasst

Alles, was du über Planzer wissen solltest.

los gehts